aktuelles zum Projekt

Mit der Orgelweihe und der offiziellen Abnahme der neuen Orgel durch den Sachverständigen des Bistums ist das Projekt des Orgelneubaus abgeschlossen. Was nun noch bleibt, ist die Restfinanzierung aufzubringen und dem Instrument die Rolle zukommen zu lassen, die ihm gebührt.

Nachfolgend haben wir für Sie die einzelnen Beiträge zur Thematik des Orgelprojektes verlinkt und eine zeitliche Abfolge des Projektes dargestellt.

Neubauprojekt - Ausgangslage

Neubauprojekt - Zielsetzung

Entscheidung im Orgelprojekt

Orgelbauverein St. Stefan Sonneberg

Konzert der Extraklasse in St. Stefan

Frühlingshafte Weisen erfreuten Konzertbesucher

Südthüringer Vokalquartett konzertiert in St. Stefan

Orgelbauverein hat 30 Mitglieder

Orgelprojekt in neuer Phase

altes Instrument ist abgetragen

Orgelbau geht gut voran

Archäologische Funde in der Pfarrkirche geborgen

Umbau der Empore geht zügig voran

St. Stefan heißt neue Orgel willkommen

Farbfassung der Orgel abgeschlossen

Intonation der neuen Orgel geht voran

feierliche Orgelweihe in St. Stefan

Sonderteddition zur Orgelweihe

Sonderpublikation zur Orgelweihe

_____

Darüber hinaus gab es noch einige Informationen zu Vorgängerinstrumenten:

ehem. Siemann Orgel

Heinze Orgel

 

15.11.2011  Die kirchliche Baukommission aus Erfurt tagt in Sonneberg, begutachtet die örtlichen Gegebenheiten in St. Stefan und entscheidet darüber,wie Prospektgestaktung der neuen Orgel und die vorhandene Fensterrosette in Einklang gebracht werden können. Dies ist ein wichtiger Termin, der gleichzeitig die Weichen für die Ausarbeitung der Angebote durch die ausgewählten Orgelbaufirmen stellt.
18.11.2011 Der Orgelbauverein St. Stefan Sonneberg gründet sich, beschließt die Satzung und wählt den Vorstand
19.11.2011 Drei Orgelbaumeisterbetriebe werden offiziell um die Abgabe eines Angebotes für den Neubau der Orgel gebeten.
Dezember 2011 Die drei Orgelbaufirmen besichtigen die örtlichen Gegebenheiten in der Kirche und messen den Emporenplatz aus. Auf dieser Grundlage wird von den Orgelbaumeistern ein neues Instrument konzipiert und ein Angebot über die neue Orgel erstellt.
Februar 2012 Die Angebote der ausgewählten Orgelbaufirmen gehen ein
Februar / März Die Angebote werden gesichtet, geprüft und verglichen. In Abstimmung mit dem kirchlichen Bauamt in Erfurt wird geprüft, ob es Bedenken oder Einwände hinsichtlich der eingereichten Prospektentwürfe gibt. Der Orgelsachverständige erhält die Entwürfe ebenfalls zur fachlichen Begutachtung.
Februar 2012 Der im November gegründete Orgelbauverein St. Stefan Sonneberg wird durch das Amtsgericht Sonneberg offiziell ins Vereinsregister eingetragen.
Februar 2012

Der Orgelbauverein eröffnet das Spendenkonto.

Kontonummer: 304044423

BLZ: 840 54 722

Kreissparkasse Sonneberg

Kontoinhaber: Orgelbauverein St. Stefan Sonneberg e. V.

23.02.2012

Im Anschluß an den Aschermittwochsgottesdienst werden der Gemeinde die Prospektentwürfe vorgestellt, die die Orgelbaumeisterbetriebe für das neue Instrument erstellt haben.

März 2012

Der Orgelsachverständige des Bistums, Prof. Silvius von Kessel prüft die drei Entwürfe fachlich. Gegen keinen der Entwürfe macht er Bedenken geltend.

Der Kirchenvorstand erteilt sein Votum für den Entwurf von Claudius Winterhalter

 

Die kirchliche Baukommission in Erfurt favorisiert ebenfalls den Entwurf Winterhalter und genehmigt die Ausführung dieses Entwurfs. Damit ist der Weg frei für die Vertragsgestaltung und die Beauftragung des Instrumentes.

Mai 2012 Der Vertrag über den Orgelneubau ist von der Arbeitsgemeinschaft Formklang ausgefertigt worden 
August 2012 Der Vertrag wird vom Generalvikariat in Erfurt gegengezeichnet und der Auftrag für das neue Orgelwerk ist damit offiziell erteilt.
26. Oktober 2012 Orgelbaumeister Aloys Dietrich nimmt in der Kirche das genaue Aufmaß und beginnt mit den Konstruktionsarbeiten für das neue Instrument.
13.-16.12. 2012 Der Orgelbauverein ist mit einem eigenen Stand beim Sonneberger Weihnachtsmarkt 2012 vertreten. Mit Glühweinverkauf, Verkauf von St-Stefan-Tassen und Orgelpfeifen des alten Instrumentes wird zur Finanzierung der neuen Orgel beigetragen.  
Januar 2013 Intonateur Frank Schüngel verschafft sich bei einem Vor-Ort-Besuch einen Eindruck von der Akustik des Raumes. Die Erkenntnisse daraus sind Grundlage für die Gestaltung der Mensuren der künftigen Register.
6.1.2013

Die Orgel erklingt letztmalig im Gottesdienst

7.-12.1.2013

Die alte Orgel wird abgetragen. Dies ist Voraussetzung für die Sanierung der Orgelempore.

Februar 2013 Die Werkstattarbeiten beginnen in Regensburg
März 2013 Zum ehemaligen Balgraum wird eine Trennwand eingezogen
15.03.2013 Zur Hauptversammlung des Orgelbauvereins ist Orgelbaumeister Thomas Jann zu Gast und informiert über den Fortschritt der Arbeiten beim Bau der neuen Orgel.
April 2013

Der vom Holzwurm befallene und fast zerfressene Boden wird abgetragen. Dabei stellt sich heraus, dass aus statischen Gründen künftig eine Stahlunterkonstruktion unter den Boden eingefügt werden muß, weil die alten Holzbalken in der Mitte wegen der Gewölbekappe stark ausgefräst waren. Da die neue Orgel nicht mehr an der Rückwand, sondern mittig steht, muß der Boden dort auch künftig die Hauptlast aufnehmen können. Bei den Arbeiten stellt sich heraus, dass die Emporeneingangstür ebenfalls ersetzt werden muß. 

Mai 2013 Der Emporenboden wird erneuert. 
01.07.2013 Die neue Orgel wird in Sonneberg angeliefert und in den Folgetagen aufgebaut
10. und 11. 7. 2013 Der Schwarzwälder Künstler Frieder Haser besorgt in Zusammenarbeit mit Claudius Winterhalter die Farbgebung des Instrumentes
05.08.2013 Frank Schüngel beginnt mit den Intonationsarbeiten an der neuen Orgel
29.09.2013

Weihbischof Dr. Reinhard Hauke weiht die neue Orgel und stellt sie in den Dienst Gottes. Die Gemeinde feiert das neue Instrument mit einem Gemeindefest. Domorganist Prof. Silvius von Kessel spielt den Weihegottesdienst und das Festkonzert

 

Das Wort

Das Wort für Freitag, 28. April 2017

In meinem Zorn habe ich dich geschlagen, aber in meiner Gnade erbarme ich mich über dich.

Jesaja 60,10

Er wird sich wieder über uns erbarmen, unsere Missetaten bezwingen. Ja, du wirst alle ihre Sünden in die Tiefe des Meeres werfen!

Micha 7,19

St. Stefan Kalender

<< April 2017 >> 
 So  Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa 
        1
  2  3  4  5  6  7  8
  9101112131415
16171819202122
232425262728
      

Gottesdiense in St. Stefan

hl. Messe:

sonntags: 10:00 Uhr
dienstags: 18.00 Uhr
donnerstags: 09:00 Uhr

stille Anbetung:

dienstags: 17:30

Namenstagskalender

heute: Hugo, Pierre, Ludwig
morgen: Katharina v.S., Roswitha, Katja
übermorgen: Pauline, Silvio, Pius V.
Zum Seitenanfang