Farbfassung der Orgel abgeschlossen

   Seit alters her ist es üblich, dem Gehäuse einer Orgel eine farbliche Fassung zu geben. 

So hat man im 17. und 18. Jahrhundert bei den damals reich geschmückten Prospekten mit ihren oft kunstvoll geschnitzten Schleierbrettern mit verschiedenen Farben gearbeitet und gerne auch teilweise vergoldet (sofern das Budget einer Gemeinde dafür ausreichte). Man denke hier nur beispielsweise an den wunderschönen, in seiner Harmonie fast einzigartigen Prospekt des Freiberger Doms.

Im 19. und bis zur Mitte des 20. Jahrhundert hat man dagegen häufig auf dunkel gebeiztes Holz gesetzt. 

Inzwischen zeichnet sich wieder ein klarer Trend zur Farbigkeit ab und wenn auch viele Orgelbauer davor zurückschrecken, wurden doch in den letzten Jahren hochinteressante und schöne Orgelprospekte geschaffen, die zeigen, dass die Orgel eben nicht nur musikalisch, sondern auch gestalterisch ein ganz originäres Kunstwerk sein kann.

Einige wenige Beispiele hierfür sind.

Orgelbau Vleugels:

- Domkirche Lampertheim - http://www.vleugels.de/deutsch/orgeln/31voll.htm

- Runding, St. Andreas - http://www.vleugels.de/deutsch/orgeln/13voll.htm

 

Orgelbau Winterhalter: 

- Bitburg, Liebfrauenkirche - http://www.orgelbau-winterhalter.de/html/orgeln/d_bitburg.htm

- Offenburg, Weingartenkirche - http://www.orgelbau-winterhalter.de/html/orgeln/weingarten.htm
 

Bei der Neugestaltung unserer Orgel war es ein Anliegen, den Prospekt einerseits möglichst harmonisch in die Kirche einzufügen, ihm aber auch einen hohen Wiedererkennungswert zu verleihen.

Am 10. und 11. Juli waren Claudius Winterhalter und der schwarzwälder Künstler Frieder Haser in unserer Pfarrkirche, um der Orgel die endgültige farbliche Fassung zu geben. Hierbei ging es einerseits darum, die hintere Gehäuseinnenfläche farblich mit den Scheinarkaden der Apsis zu harmonisieren. Die Farbe wird dort an den Stellen zu sehen sein, die nicht von den Pfeifen verdeckt sind.

Andererseits ging es den Künstlern darum, das Außengehäuse farblich zu fassen. Bereits im Annäherungsentwurf hatte Claudius Winterhalter eine uneinheitliche farbliche Fassung geplant, die dem Prospekt Leichtigkeit, Lebendigkeit und Struktur verleihen sollte. Hierbei sollte auch die Farbe des Sandsteins akzentuiert eingesetzt werden, der ja an vielen Stellen die Kirche prägt.

Bereits ohne die Pfeifen, die erst Anfang August zur Intonation in die Orgel eingestellt werden, steht fest, dass wir eine besonders schöne und in ihrer Form einzigartige Orgel bekommen werden. 

Einige Bilder von den Tätigkeiten und der momentanen noch unfertigen Orgel haben wir Ihnen nachfolgend zur Verfügung gestellt:

 

Das Wort

Das Wort für Mittwoch, 28. Juni 2017

Dein Knecht wird durch deine Bestimmungen belehrt, und wer sie befolgt, empfängt reichen Lohn.

Psalm 19,12

Seht euch vor, dass wir nicht verlieren, was wir erarbeitet haben, sondern vollen Lohn empfangen!

2. Johannes 8

St. Stefan Kalender

<< Juni 2017 >> 
 So  Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa 
      1  2  3
  4  5  6  7  8  910
11121314151617
18192021222324
2526282930 

Gottesdiense in St. Stefan

hl. Messe:

sonntags: 10:00 Uhr
dienstags: 18.00 Uhr
donnerstags: 09:00 Uhr

stille Anbetung:

dienstags: 17:30

Namenstagskalender

heute: Harald, Ekkehard, Irenäus, Senta
morgen: Peter u. Paul, Gero
übermorgen: Otto, Bertram, Ehrentrud
Zum Seitenanfang