Beiträge aus dem Archiv

Als Pfarrer ist man verloren!

   Ja, als Pfarrer ist man wirklich verloren, wenn es da nicht die vielen Ehrenamtlichen in der Gemeinde gäbe. Dies trifft besonders zu, wenn der Pfarrer der einzige Hauptamtliche in der Gemeinde ist.

Alles soll laufen, aber er kann nicht alles machen. "Laufen" kann es, weil viele mittun. So gibt es in unserer Gemeinde 60 Gemeindemitglieder, die sich in 100 verschiedenen Dingen der Gemeinde einbringen. Der „Kirchenservice“ umfasst folgende Bereiche: Kirchenwäsche, Kirchenreinigung, Pfarrgemeinderat, Kirchenvorstand, Pfarrbrief, Internet, Lektoren, Blumenschmuck, Kinderkirche, Seniorenarbeit, Liturgie, Finanzen, Kirchentreff, Fahrdienst für ältere Gemeindemitglieder, Kommunion- und Diakonatshelfer, Organisten, Geburtstagsgrüße für ältere Gemeindemitglieder bringen, Schlüsseldienst für die Kirche, Küster, sonstige Dienste und die Pflege und Sorge um zwei Kapellen in Schalkau und Gräfenthal. Außerdem wird der Pfarrbrief dreimal im Jahr fast flächendeckend den Gemeindemitgliedern durch Gemeindemitglieder zugestellt. Auch kommen die 15 Ministranten an drei Gottesdienstorten dazu. Als Pfarrer bin ich dankbar, dass die Gemeinde vieles möglich macht und dadurch zeigt, dass der Pfarrer doch nicht verloren ist. Bleibt nur zu hoffen, dass sich auch die nachwachsende Genration in die Gemeinde so einbringt und in die Zukunft begleitet.

Andreas Anhalt, Pfr.

Das Wort

St. Stefan Kalender

<< Oktober 2017 >> 
 So  Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa 
  1  2  3  4  5  6  7
  8  91011121314
15161820
232527
3031    

Gottesdienste in St. Stefan

hl. Messe:

sonntags: 10:00 Uhr
dienstags: 18.00 Uhr
donnerstags: 09:00 Uhr

stille Anbetung:

dienstags: 17:30

Namenstagskalender

heute: Rudolf, Marie-Louise, Adelheid
morgen: Lukas, Gwenn, Justus, Viviana
übermorgen: Frieda, Frida, Isaak, Paul v. K.
Zum Seitenanfang