Kreuzweg


Im 14. Jahrhundert führten die Franziskaner in Jerusalem den Brauch ein, durch Umgänge die heiligen Stätten des Leidens und Sterbens Christi zu besuchen. Schon bald werden in Europa Nachbildungen dieser Stätten gebaut (ein bekanntes Beispiel ist etwa der Hülfensberg in Geismar). Etwa im 17. Jahrhundert nehmen die heute üblichen 14 Stationen Gestalt an und werden in vielen Kirchen an den Wänden abgebildet. Üblicherweise sind über den einzelnen Stationen kleine Kreuze angebracht, darunter erscheinen in bildhafter oder plastischer Darstellung Szenen aus der Leidensgeschichte.

Unser Kreuzweg wurde 1912-1913 von Heinz Schiestl, dem Mitglied einer  bekannten Würzburger Künstlerfamilie, geschaffen. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 17. Februar 2013 14:49

Das Wort

Das Wort für Donnerstag, 29. Juni 2017

Diejenigen, die bereitwillig das Wort des Petrus annahmen, ließen sich taufen, und es wurden an jenem Tag etwa 3 000 Seelen hinzugetan.

Apostelgeschichte 2,41

Mit Christus seid ihr begraben in der Taufe. In ihm seid ihr auch mitauferweckt worden durch den Glauben an die Kraftwirkung Gottes, der ihn aus den Toten auferweckt hat.

Kolosser 2,12

St. Stefan Kalender

<< Juni 2017 >> 
 So  Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa 
      1  2  3
  4  5  6  7  8  910
11121314151617
18192021222324
2526282930 

Gottesdiense in St. Stefan

hl. Messe:

sonntags: 10:00 Uhr
dienstags: 18.00 Uhr
donnerstags: 09:00 Uhr

stille Anbetung:

dienstags: 17:30

Namenstagskalender

heute: Peter u. Paul, Gero
morgen: Otto, Bertram, Ehrentrud
übermorgen: Dietrich, Aaron, Theobald, Regina
Zum Seitenanfang